Warum grundiert man wände

Wände zu streichen ist eine einfache Möglichkeit, um einem Raum neues Leben einzuhauchen. Allerdings kann das Ergebnis stark von dem Untergrund und der Art der Farbe, die verwendet wird, abhängen. Wenn man seine Wände mit einer neuen Wandfarbe versehen möchte, ist es wichtig, diese zuerst zu grundieren. Aber warum sollte man Wände grundieren?

Was ist eine Grundierung?

Grundierung ist eine Flüssigkeit, die auf den Untergrund aufgetragen wird, bevor die eigentliche Farbe aufgetragen wird. Sie sorgt dafür, dass die Farbe besser haftet und verhindert, dass die Farbe durch den Untergrund gesaugt wird. Außerdem sorgt Tiefengrund bei unterschiedlichen Materialien wie Putz, Tapete und anderen Oberflächen für eine gleichmäßige Wirkung.

Eine Haftgrund für den Untergrund kann auch dazu beitragen, das Ergebnis gleichmäßiger zu gestalten. Durch die Anwendung von Grundierung wird eine glattere, gleichmäßigere Oberfläche geschaffen, die eine bessere Haftung für die Endfarbe bietet. Es kann auch helfen, die Lebensdauer der Farbe zu verlängern.

Wählen Sie eine Formulierung je nach Art des Substrats

Es gibt viele Produkte auf dem Markt, die als Grundierungen verkauft werden. Es ist wichtig, das richtige Produkt für den spezifischen Untergrund zu wählen, da verschiedene Produkte für unterschiedliche Untergründe und Anwendungen ausgelegt sind. Eine gute Grundierung, wie zum Beispiel Tiefengrund oder Kleister, sorgt dafür, dass das Ergebnis lange hält und gleichmäßig ist.

Verbesserte Haftung von Farben und Tapeten auf dem Untergrund

Eine Grundierung sorgt dafür, dass Wandfarbe oder Tapete gleichmäßig und dauerhaft auf der Wand haftet. Besonders bei porösen, sandenden, stark saugenden und kreidenden Wänden ist eine Grundierung notwendig, da die Farbe sonst nicht gut anhaften kann. Es gibt unterschiedliche Produkte zur Grundierung wie Tiefgrund oder Haftgrund, die je nach Untergrund zum Einsatz kommen. Diese dünnflüssigen Flüssigkeiten, meist auf Acryl- oder Alkydharz basierend, werden vor dem eigentlichen Streichen oder Tapezieren aufgetragen. Tiefengrund eignet sich besonders für stark saugende und sandende Untergründe wie Putz, Gips oder Zement. Das Auftragen von Tiefengrund sorgt für eine gleichmäßige Oberfläche, auf der sich Tapeten oder Wandfarbe gut auftragen lassen. Haftgrund wird verwendet, um eine bessere Haftung auf glatten Untergründen wie Fliesen oder Kunststoff zu erzielen. Mit dem richtigen Untergrund, durch das Auftragen der passenden Grundierung sorgt man für ein optimales Ergebnis und verhindert, dass die Farbe oder Tapete frühzeitig abblättert oder nicht gleichmäßig deckt.

Besonders wichtig für poröse und saugfähige Wände

Eine Grundierung, auch bekannt als Tiefengrund, Primer oder Voranstrich, wird vor dem eigentlichen Streichen oder Tapezieren aufgetragen, um den Untergrund auf die nächste Schicht vorzubereiten. Besonders bei saugenden, kreidenden, porösen und sandenden Wänden ist die Verwendung einer Grundierung notwendig, um eine gute Haftung der Farbe zu gewährleisten. Grundierung sorgt dafür, dass die Farbe gleichmäßiger und kräftiger aufgetragen werden kann.

Es gibt unterschiedliche Tiefengrundprodukte, die je nach Untergrund und Material gewählt werden sollten. Ein Haftgrund auf Alkyd- oder Acrylharzbasis ist für jeden Untergrund erhältlich und kann so die Saugkraft des Untergrunds reduzieren und für eine bessere Haftung sorgen. Die Farbe wird gleichmäßiger aufgetragen und erhöht die Deckkraft der Farbe. Eine Grundierung ist in der Regel ausreichend für eine gute Haftung der Farbe oder Tapete auf der Wand.

Auftragen der Grundierung

Die Anwendung des Tiefengrunds ist einfach und kann mit einer Rolle oder einem Pinsel erfolgen. Es wird empfohlen, den Tiefengrund gleichmäßig aufzutragen und eine ausreichende Trocknungszeit zu berücksichtigen. Eine gut vorbereitete Oberfläche und das Auftragen des passenden Materials sorgt für ein besseres Ergebnis und verhindert, dass die Farbe später abplatzt oder abblättert.

Tiefengrund ist die beste Wahl

Tiefengrund ist eine Farbe, die als Grundierung auf Wände und Decken aufgetragen wird. Er eignet sich besonders gut für stark saugende und sandende Untergründe wie Putz, Gips oder Zement. Seine Wirkung sorgt für eine Reduzierung der Saugkraft und für einen Ausgleich unterschiedlicher Untergründe. Das Auftragen von Tiefengrund ist einfach und sorgt für ein optimales Ergebnis beim Streichen oder Tapezieren. Tiefengrund sorgt für eine gleichmäßige Oberfläche, auf der sich Tapeten oder Wandfarbe sehr gut auftragen lassen. Die Anwendung ist sehr einfach und der Aufwand ist minimal, aber das Ergebnis kann umso länger halten. Tiefgrund ist eine Flüssigkeit, die lange Zeit als Haftgrund dienen kann und sogar vor äußeren Einwirkungen schützt. Tiefengrund schützt den Untergrund vor Feuchtigkeit und mindert die Saugkraft des Untergrunds. Wenn man also eine perfekte Farbschicht oder eine perfekte Tapete haben möchte, ist eine Grundierung oder ein Tiefengrund unbedingt notwendig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert